Preise gut, alles gut?

2. Juni 2015

Manager drücken nur Kosten, statt Gewinne zu steigern.“

rotstiftDas schreibt die Wirtschafts Woche zur Veröffentlichung einer Studie der Unternehmensberatung Roll & Pastuch.

Dabei zeigen Erfolgsgeschichten der besten Unternehmen, dass der alleinige Fokus auf die Kosten gerade nicht zu Spitzenleistungen führt. Vielmehr lauten die drei Grundregeln für den Erfolg:

1. Bes­ser vor bil­li­ger: Kon­kur­rie­ren Sie nicht über den Preis, son­dern zeich­nen Sie sich durch an­de­re Un­ter­schei­dungs­merk­ma­le aus.
2. Um­satz vor Kos­ten: Den Um­satz zu stei­gern ist wich­ti­ger als die Kos­ten zu sen­ken.
3. An­de­re Re­geln gibt es nicht – also set­zen Sie al­les dar­an, die ers­ten bei­den zu be­fol­gen.

(Michael E. Raynor, Mumtaz Ahmed im Harvard Business Manager, Juli 2013)

Deutschlands Unternehmensslenker kennen jedoch anscheinend nur eine Management-Strategie: Sie setzen den Rotstift an –  egal wo, egal mit welchen Folgen. Hauptsache Kosten runter. Aber warum? Warum trauen sich so wenige an der Einnahmenschraube zu drehen und ihre Preise und Preissysteme auf den Prüfstand zu stellen. Aus blanker Unkenntnis!

Der Preis ist für die meisten Unternehmen der größte Gewinnhebel. Und die Zahlungsbereitschaft der Kunden muss kein Buch mit sieben Siegeln bleiben. Es gibt sehr gute Gründe, daran etwas zu ändern!

 

Eine Antwort zu “Preise gut, alles gut?”

  1. […] (vielleicht) überraschend, geht es dabei nicht immer nur um “Cost Cutting” (siehe Manager drücken nur Kosten, statt Gewinne zu steigern, meinen post vom 2. Juni), sondern durchaus auch um “Top Line […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: