Macht können Sie hören!

27. November 2014

Bei einem Experiment der Forscher um Sei Jin Ko von der San Diego State University wurden die Probanden mit unterschiedlich guten Informationen versorgt und in eine „Verhandlung“ geschickt. Das Ergebnis:

Wer sich überlegen fühlt, entwickelt beim Sprechen eine andere Stimmlage.

Auch wenn die Unterschiede subtil erscheinen mögen: Mit erstaunlicher Genauigkeit können auch unbeteiligte Zuhörer erkennen, wer sich eher überlegen fühlt.

(Innere) Sicherheit verleiht (äußere) Souveränität! Bereiten Sie sich also auf Verhandlungen vor – inhaltlich und mental.

Und: Werden Sie sich Ihrer Macht bewusst! Meist ist Ihre Verhandlungsposition stärker, als Ihr Bauchgefühl es Ihnen sagt. Ihr Gegenüber wird das sofort spüren und Sie als ernst zu nehmenden Verhandlungspartner akzeptieren.

 

Smart Home vor dem Boom

21. November 2014

alphaEOS_Wohnzimmer„Der Smart-Home-Markt ist keine Nische mehr“, konstatiert Stephan Schneider, Vorsitzender des BITKOM-Arbeitskreises Connected Home. Ein Treiber beim Smart Home-Trend ist das Ziel, die Wohn- und Lebensqualität sowie die Sicherheit und Energieeffizienz im eigenen Zuhause zu erhöhen.

 

Bild: alphaEOS AG

Das geht aus einer neuen Studie hervor, die die Fokusgruppe Connected Home des IT-Gipfelsvon bei der Unternehmensberatung Deloitte in Auftrag gegeben hatte.

Die Studie nennt auch einige Handlungsoptionen für Unternehmen der Smart Home-Branche:

Betonung des Mehrwerts

Hervorheben konkreter Anwendungsfälle statt Verweis auf technische Details; stärkere Konzentration auf Benutzerfreundlichkeit

Klare Positionierung

Schaffung einer eindeutigen Positionierung hinsichtlich des eigenen Produkt- / Serviceangebots und der adressierten Kundensegmente

Innovative Preisgestaltung

Umsetzung neuer und transparenter Preismodelle zur Reduzierung vorhandener Einstiegsbarrieren

Smarte Kooperationsstrategien

Gezielte Kombination eigener Kompetenzen mit denen geeigneter Partner zur Schaffung eines überzeugenden Angebotes

Mehr Transparenz für Kunden

Mehr Transparenz über die Qualifikation spezialisierter Anbieter mit Smart Home- Expertise damit Smart Home-Kunden den richtigen Ansprechpartner finden

Es bleibt spannend, das dynamische Marktumfeld zu beobachten – und aktiv zu gestalten. Gerade den innovativen Start-Ups dürfte es aber schwer fallen, an allen Fronten (Weiterentwicklung des Produktangebotes und des Geschäftsmodells, Aufbau funktionierender Vertriebsstrukturen, Finanzierung dieser Aktivitäten usw.) gleichzeitig zu kämpfen. Diese Herausforderungen können m.E. nur durch das Einholen externer Expertise und das Eingehen sinnvoller Partnerschaften gelöst werden

… and the Netherlands are opening up the world’s first solar stretch of road this week. And, of course, it’s built for Dutch fiets, not cars.

HollandradOn November 12th a 230-foot stretch of the SolaRoad project has opened. But the Netherlands isn’t the only country to begin looking seriously into solar roads. In the U.S., one couple’s Solar Roadways Indiegogo campaign has raised more than $2 million. The campaign aims to replace traditional asphalt roadways for cars and trucks with solar roads similar to the one in the Netherlands.

I is unlikely that a full-scale replacement of traditional roads will happen anytime soon. The SolaRoads project in the Netherlands is a small step forward for the future of solar roads. If all goes well, the initial SolaRoad will be extended to 328 feet by 2016.

Hessen, Standort des deutschen Finanzzentrums, ist das einzige Bundesland ohne landeseigenen VC-Fonds!

LightFin

Schanz zs

Unter dem Titel „Berlins Aufstieg als Finanzzentrum für Venture Capital“ hat die Universität Münster eine ebenso spannende wie – zumindest für Marktteilnehmer in Hessen – frustrierende Studie zu den Finanzierungsmöglichkeiten junger Unternehmen veröffentlicht. Sie macht wieder einmal deutlich, dass hier trotz Initiativen wie HIGHEST der TU Darmstadt und der Aktivitäten der MBG H längst nicht genug passiert. So ist Hessen nach Kenntnis des Verfassers das einzige Bundesland ohne landeseigenen VC-Fonds. Für den Standort des deutschen Finanzzentrums ist das schlichtweg kläglich.

Wie die Studie belegt, nimmt Berlin als Zielort von Venture Capital-Investitionen in Deutschland eine absolut dominante Position ein. So entfielen von 589 analysierten Venture Capital-Transaktionen mit Zielunternehmen, die ihren Hauptsitz in Deutschland hatten, in den Jahren 2012 und 2013 allein 271 auf Berliner Unternehmen (37 %). Von Gesamtinvestitionen in Höhe von 2 Mrd. Euro in dem besagten Zeitraum erhielten diese nach der Studie 873 Mio. Euro, d.h. 44 %!

Zwei…

Ursprünglichen Post anzeigen 359 weitere Wörter

There is a vast number of books and seminars on the subject of getting from “no” to “yes” in negotiations. But there’s little available on the deal blocker’s rationale.

What I find particularly striking in this post, is the analysis of how „soft“ factors – respect, security, self-preservation – apparently motivate people who, at first glance, appear to be completely facts-driven.

%d Bloggern gefällt das: